27.03.2018

Security Essen setzt mit Cyber Security Konferenz ein starkes Zeichen für die digitale Sicherheit

Digitale Sicherheitstechnik bringt mehr Komfort, wirft bei vielen Herstellern und Anwendern aber auch die Frage nach ungewollten Zugriffen durch Datendiebe auf. Das Türsystem mit videobasierter Zutrittskontrolle, die per App steuerbaren Brandmelder oder auch die an die Leitstelle angeschlossene Haustechnik – wie können die hier anfallenden Daten bestmöglich geschützt werden? Darüber informiert die Weltleitmesse der zivilen Sicherheit mit einer eigenen Cyber Security Konferenz. Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch stehen hier an allen vier Tagen der Security Essen im Mittelpunkt. Experten haben ab sofort die Gelegenheit, ihre Bewerbung für einen Vortrag rund um die Themenbereiche „Chancen & Risiken von Cyber Security“, „Connected Building – Sicherheit im Gebäude der Zukunft“ sowie „Zugang, Zutritt, Zugriff – Möglichkeiten der Identifikation“ einzureichen.

Die Konferenz flankiert die noch stärkere Ausrichtung der Security Essen in Richtung digitale Sicherheit. Erstmals gibt es für diesen Bereich eine eigene Messehalle, prominent platziert direkt am neuen Eingang Ost. Dort wird auch die Cyber Security Konferenz stattfinden. „So haben Fachbesucher und Aussteller die Möglichkeit, sich messenah und mitten im Geschehen zu informieren. Schließlich soll ihnen die Konferenz den bestmöglichen Nutzen bringen. Es ist uns wichtig, dass die Vorträge anwenderbezogen gestaltet sind und die Zuhörer wertvolle Anregungen erhalten“, erläutert Julia Jacob, Projektleiterin der Security Essen. Die Messe veranstaltet die Konferenz in Zusammenarbeit mit dem BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. und mit fachlicher Unterstützung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).  

Aufmerksamkeitsstarke Konferenz mitten im Messegeschehen

Vorgesehen sind Beiträge, die sich praxisnah mit Situationen rund um die digitale Sicherheit beschäftigen. Im Themenbereich „Chancen & Risiken von Cyber Security“ soll informiert werden über Smart Cities, KRITIS, IT-Sicherheit auf Computern, herstellerübergreifende Lösungen in der Cloud sowie Cloud Services. Bei der Vortragsreihe „Connected Building – Sicherheit im Gebäude der Zukunft“ stehen die Themen Smart Metering, Internet of Things, Schnittstellenabsicherung, dynamische Fluchtwegsteuerung sowie Biometrie im Fokus. Der dritte Schwerpunkt der Cyber Security Konferenz liegt auf den digitalen Möglichkeiten der Identifikation wie den drahtlosen Technologien Bluetooth / NFC, Biometrie oder Kryptografie.

Ab sofort sind Experten, Querdenker, Entwickler oder Wissenschaftler eingeladen, sich als Referent für die Cyber Security Konferenz der Security Essen 2018 zu bewerben. Unter https://www.security-essen.de/impulsgeber/programm/cyber-security-konferenz/ können Interessierte ein kurzes Abstract einreichen.