21.06.2018

SALTO baut Präsenz auf der Security in Essen aus

SALTO Systems stellt auch in diesem Jahr seine vielseitigen elektronischen Zutrittslösungen auf der Security in Essen aus (Halle 3, Stand D120). Das Unternehmen nutzt die internationale Plattform, um neue Produkte und Technologien zu präsentieren.

Für SALTO ist die Security nach wie vor die einzige Fachmesse ihrer Art in Deutschland, auf der man das gesamte Spektrum der Sicherheitstechnik sehen kann und die nicht regional begrenzt ist. Darüber hinaus spricht die Veranstaltung die richtigen Zielgruppen an: Anwender, Facherrichter und Planer von Sicherheitstechnik. Aus diesen Gründen hat das Unternehmen seine Präsenz auf der Security noch einmal ausgebaut und wird seine vielseitigen Zutrittslösungen auf einem ca. 350 qm großen Stand präsentieren.

„Wir hatten vor zwei Jahren in Essen ein sehr internationales Publikum, dessen Herkunft von Island bis Südafrika, von England bis Australien reichte. Daher können wir die Argumentation von Anbietern, die ihre Absage mit mangelnder Internationalität der Messe begründen, nicht nachvollziehen“, erklärt Axel Schmidt, Geschäftsführer der SALTO Systems GmbH. „Wir sehen auch keine andere Veranstaltung in Deutschland, die ein ähnlich passendes Publikum aus Anwendern, Facherrichtern und Planern von Sicherheitstechnik anzieht. Anders lautende Aussagen von Anbietern, die ihre Security-Teilnahme abgesagt haben, halten wir für vorgeschoben“, führt Schmidt weiter aus.

Das Unternehmen wird die Messe wieder nutzen, um neue Produkte und Technologien vorzustellen, welche die technologische Marktführerschaft von SALTO im Bereich elektronischer Zutrittskontrollsysteme weiter ausbauen werden. Dazu zählt die mobile Zutrittstechnologie JustIN Mobile, bei der das Smartphone als Türschlüssel fungiert, die Cloud-basierte Zutrittslösung SALTO KS Keys as a Service, bei der keine Software installiert werden muss und die dennoch ein vollständiges Zutrittsmanagement ermöglicht, sowie die auf Bluetooth basierende Funkvernetzung SALTO BLUEnet, die zur Messe mit größerem Funktionsumfang vorgestellt wird. Darüber hinaus wird SALTO auch sein Hardware-Portfolio ausweiten und neue Modelle seiner elektronischen Beschläge und Zylinder sowie Wandleser zeigen.

SALTO Systems auf der Security in Essen vom 25. bis 28.9.2018: Halle 3, Stand D120

Kontakt
SALTO Systems GmbH, D-42389 Wuppertal, Tel.: +49 202 769579-0, info.de@saltosystems.com, www.saltosystems.de 

Bild
Datei: salto_schmidt.jpg

Bildunterschrift: Axel Schmidt, Geschäftsführer SALTO Systems GmbH.

Bildquelle: SALTO Systems 

Pressekontakt
SALTO Systems

Hagen Zumpe

Tel.: +49 89 98247463

Mobil: +49 171 4299805

h.zumpe@saltosystems.com

Über SALTO Systems
SALTO ist ein weltweit führender Hersteller von elektronischen Zutrittslösungen – je nach Anforderung online, offline oder funkvernetzt sowie Cloud-basiert und mobil. Die Grundlage dieser Lösungsvielfalt bildet die Erfindung des virtuellen Netzwerks auf Basis patentierter Schreib-Lese-Funktionalität samt verschlüsselter Datenübertragung (SALTO Virtual Network, SVN). Damit revolutionierte das Unternehmen die Welt der Zutrittskontrolle und setzte neue Maßstäbe hinsichtlich Sicherheit, einfacher Handhabung und Kostenersparnis, die bis heute ihre Gültigkeit besitzen.

SALTO offeriert mit seiner XS4 Systemplattform und SALTO KS Keys as a Service eine Produktpalette, die an Umfang und Variabilität unübertroffen ist. Damit kann das Unternehmen Zutrittslösungen für vielfältigste Anforderungen liefern, sei es für Büro- und Verwaltungsgebäude, den Gesundheitssektor, den Groß- und Einzelhandel, öffentliche Einrichtungen, das Bildungswesen, Hotels oder Flughäfen.

Mit beständiger Innovationskraft und Weiterentwicklung wurde SALTO innerhalb von etwas mehr als einem Jahrzehnt zu einem der fünf größten Anbieter von elektronischen Zutrittslösungen weltweit. Heute hat das Unternehmen neben seinem Hauptsitz im baskischen Oiartzun (Spanien) Niederlassungen in Deutschland, der Schweiz und an 23 weiteren Standorten weltweit. Zutrittslösungen von SALTO finden sich in mehr als 90 Ländern, an über 3 Millionen Türen.