20.09.2018

Cyber Security-Konferenz begleitet die Security Essen 2018

Vier Tage kompaktes Expertenwissen – Anmeldung noch möglich

Vom 25. bis 28. September 2018 wird die Security Essen in der Messe Essen zum Treffpunkt der internationalen Sicherheits- und Brandschutzbranche. Gemäß dem aktuellen Cyber Security-Report des Consulting-Unternehmens Deloitte stellen 83 Prozent der befragten Unternehmen mindestens einen Angriff pro Monat auf ihr Unternehmen fest. In der Hälfte dieser Unternehmen gibt es sogar täglich einen Alarm – mit einer jährlichen Schadenssumme von insgesamt rund 13 Milliarden Euro. Deshalb setzt die Security Essen mit einer gezielten Fokussierung auf digitale Sicherheit Maßstäbe. In der neuen Cyber Security-Konferenz geben Experten ihr Wissen rundum diese immer drängender werdende Herausforderung weiter.

An allen vier Messetagen bietet die Cyber Security-Konferenz den Zuhörern konkret auf das eigene Unternehmen übertragbares Wissen rund um die aktuellen Herausforderungen und Potenziale der Cyber Security. Das Programm öffnet und schließt am 25. bzw. am 28. September mit dem Schwerpunktthema „Chancen und Risiken von Cyber Security“. Am 26. September folgen Diskussionen und Vorträge zum Thema „Zugang, Zutritt, Zugriff: Möglichkeiten der Identifikation“. Abgerundet wird das Portfolio durch ein weiteres Zukunftsthema: Der Donnerstag, 27. September, steht ganz im Zeichen des Smart Homes und stellt das „Connected Building, Sicherheit im Gebäude der Zukunft“ in den Fokus.

Von Expertenwissen profitieren: Insider geben Einblicke in aktuelle Entwicklungen

Zu den hochkarätigen Referenten zählt unter anderem Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik, der über Cyber Sicherheit als Herausforderung für Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sprechen wird. Über die Verteidigung mittelständischer IT-Infrastrukturen referiert Tilman Frosch von G DATA Advanced Analytics. Dr. Timo Kasper von Kasper & Oswald analysiert die Gefahren im Bereich von Funk, RFID und Zutrittssystemen und stellt die notwendigen Abwehrmechanismen vor. Mit Brian Niehöfer spricht ein Mitarbeiter der TÜV Informationstechnik über die IT-Sicherheit von Smart Meter-Gateways. Die Verfügbarkeitssicherung von IT-Infrastrukturen steht im Vortrag von Oliver Woll und Jörg Schulz von VZM im Mittelpunkt.

Aufmerksamkeitsstarke Konferenz mitten im Messegeschehen

Die Konferenz flankiert die noch stärkere Ausrichtung der Security Essen in Richtung digitale Sicherheit. Erstmals gibt es für diesen Bereich eine eigene Messehalle, prominent platziert direkt am neuen Eingang Ost. Dort wird auch die Cyber Security-Konferenz stattfinden. „So haben Fachbesucher und Aussteller die Möglichkeit, sich messenah und mitten im Geschehen zu informieren. Schließlich soll ihnen die Konferenz den bestmöglichen Nutzen bringen. Es ist uns wichtig, dass die Vorträge anwenderbezogen gestaltet sind und die Zuhörer wertvolle Anregungen erhalten“, erläutert Julia Jacob, Projektleiterin der Security Essen. Die Messe veranstaltet die Konferenz in Zusammenarbeit mit dem BHE Bundesverband Sicherheitstechnik e.V. und mit fachlicher Unterstützung des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).  

Interessenten haben bis zum 23. September über https://cyber-security-konferenz.cc-essen.de/regform/ die Möglichkeit zur Vorab-Registrierung. Eine Anmeldung ist verbindlich, aber jederzeit übertragbar.

Weitere Informationen und das komplette Programm unter www.security-essen.de